Was kostet die Solarförderung den Endverbraucher?

Die Finanzierung der Einspeisevergütung über das EEG kostete den Bundesbürger im Jahr 2013 5,3 ct/kWh (2010 2,4 ct/kWh, 2012 3,59 ct/kWh) (BMU). Bei einem Stromverbrauch einer Person von 1000 KWh/Jahr entspricht das zusätzlichen Kosten von 53 € im Jahr für die Förderung der Photovoltaik, das sind rund 4,50 € pro Monat.
Bemerkenswert ist, dass energieintensive Betriebe Ausnahmegenehmigungen bekommen und von der EEG-Umlage befreit werden. Siehe dazu: Unternehmen, die im Jahr 2013 von der Besonderen Ausgleichsregelung profitieren (Excel-Datei, BMU). In den vergangenen Jahren sind die Strompreise für die energieintensive Industrie dadurch sogar gesunken.
Der Strompreis für Privathaushalte ist dadurch angestiegen.

Folgende Artikel gehen im Detail auf die Belastung des Einzelnen ein:

zum Vergleich mit der Atomindustrie bietet der Artikel von Herrmann Scheer interessante Zahlen
"Renaissance der Atomenergie"PDF ab Seite 6 ff.